Schieffer GmbH & Co. KG

SCHIEFFER INTERNATIONAL GROUPWELTWEIT BESTE REFERENZEN

Als inha­ber­ge­führ­tes Fami­li­en­un­ter­neh­men ent­wi­ckelt Schief­fer Kom­po­nen­ten und Sys­te­me aus Kau­tschuk und Kunst­stoff sowie Hydrau­lik­lei­tun­gen für die moder­ne Fluidtechnik.

Unser Know-how resul­tiert aus der erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit mit natio­na­len und inter­na­tio­na­len Kun­den aus den Berei­chen Erst­aus­rüs­tung und Zulie­fe­rer­in­dus­trie mit Schwer­punkt auf dem Auto­mo­bil- und Fahrzeugbau.

Über 500 Mit­ar­bei­ter enga­gie­ren sich für unse­ren Erfolg – in unse­rem Stamm­haus genau­so wie an unse­ren aus­län­di­schen Standorten.

GESTALTEN SIE GEMEINSAM MIT SCHIEFFER IHRE BERUFLICHE ZUKUNFT

Offe­ne Aus­bil­dungs­plät­ze 2022
Aus­bil­dung in tech­ni­schen sowie kauf­män­ni­schen Berufen

Wis­sen­ver­mitt­lung durch erfah­re­ne Aus­bil­der und Fach­kräf­te
Zusatz­wis­sen durch betrieb­li­chen Aus­bil­dungs­un­ter­richt
Nach­wuchs­för­de­rung und Fortbildung

Vie­le unse­rer Fach- und Füh­rungs­kräf­te sind frü­he­re Schief­fer „Azu­bis“

  • Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker/-in Kau­tschuk und Kunst­stoff (m/w/d)
  • Werk­zeug­me­cha­ni­ker/-in (m/w/d)
  • Indus­trie­kauf­man­n/-frau (m/w/d)
  • Kauf­man­n/-frau für Büro­ma­nage­ment (m/w/d)

Stadt Lippstadt Fachbereich Zentraler Service ‑Personal-

Vom Bau­be­triebs­hof bis zur Kita, vom Finanz­ser­vice bis zum Jugend­amt, von der Bau­ver­wal­tung bis zur Büche­rei – die Stadt Lipp­stadt bie­tet jun­gen Men­schen attrak­ti­ve Aus­bil­dungs- und Stu­di­en­mög­lich­kei­ten in unter­schied­li­chen Berei­chen und Berufs­bil­dern an. Durch die Uni­ver­salaus­bil­dung, die die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter im Ver­wal­tungs­be­reich genie­ßen, kann jede/r sein Berufs­le­ben nach sei­nen indi­vi­du­el­len Stär­ken und Vor­lie­ben ent­wi­ckeln und durch Eigen­in­itia­ti­ve, Per­so­nal­ent­wick­lungs­maß­nah­men und fach­spe­zi­fi­sche Fort­bil­dun­gen gestalten.

2018 wur­den 28 neue Aus­zu­bil­den­de und Jah­res­prak­ti­kan­ten ein­ge­stellt. Auch in den kom­men­den Jah­ren sucht die Stadt­ver­wal­tung qua­li­fi­zier­ten und enga­gier­ten Nach­wuchs. Die­se Auf­ga­be genießt hohe Prio­ri­tät. Unter ande­rem ste­hen dann fol­gen­de Aus­bil­dungs­be­ru­fe zur verfügung:

  • Ver­mes­sungs­tech­ni­ker (m/w/d)
  • Erzie­her (m/w/d)
  • Fach­an­ge­stell­ter für Medi­en- und Infor­ma­ti­ons­diens­te (m/w/d)
  • Stra­ßen­wär­ter (m/w/d)
  • Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­ter (m/w/d)
  • Bache­lor of Arts ( Stadt­in­spek­tor­an­wär­ter Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik) (m/w/d)
  • Bache­lor of Law (Stadt­in­spek­tor­an­wär­ter Ver­wal­tungs­recht) (m/w/d)

Wenn Sie mehr zu den ein­zel­nen Aus­bil­dungs­be­ru­fen erfah­ren möch­ten, emp­feh­len wir Ihnen die Berufs­por­träts. Hier bekom­men Sie nicht nur alle wich­ti­gen Fak­ten zu den Aus­bil­dungs­be­ru­fen auf einen Blick, son­dern auch Erfah­rungs­be­rich­te unse­rer Aus­zu­bil­den­den zu den ein­zel­nen Beru­fen. Ent­de­cken Sie zum Bei­spiel den Beruf des Stadt­in­spek­tors, Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­ten oder Geo­ma­ti­kers. Bei Fra­gen zu den ein­zel­nen Aus­bil­dungs­be­ru­fen wen­den Sie sich ger­ne an uns.

Schonlau Werke GmbH & Co. KG

Eisen, Feu­er und neu­es­te Technik
Die Schon­lau Wer­ke in Gese­ke prak­ti­zie­ren die ältes­te Metho­de der Welt, um Mate­ri­al in Form zu brin­gen. Die Guss­tech­nik ist jedoch nicht anti­quiert, son­dern vor allem Handarbeit.

Mit dem neu­es­ten Stand der Tech­nik fer­ti­gen die SCHONLAU Wer­ke in Gese­ke viel­fäl­ti­ge Guss­stü­cke, mit einem Gewicht von 5 — 4.000 kg aus den Werk­stof­fen GJL, GJS, GJV, ADI, Ni-Resist sowie Sonderlegierungen.

Schlüter Baumaschinen GmbH

Was erwartet dich bei Schlüter für Baumaschinen? 

Der Schul­ab­schluss steht bevor und die Wei­chen für die Zukunft müs­sen gestellt wer­den. Du suchst einen inter­es­san­ten Aus­bil­dungs­platz in einem mit­tel­stän­di­schen und ste­tig wach­sen­den Fami­li­en­un­ter­neh­men? Du inter­es­sierst dich für Tech­nik oder Manage­ment? Dann bist du bei uns richtig! 

Wir sind mit mehr als 55 Jah­ren Erfah­rung in der Bau­ma­schi­nen­bran­che der größ­te Komatsu- und Sen­ne­bo­gen Exklu­siv­händ­ler in Deutsch­land mit über 700 Mit­ar­bei­tern an 22 Stand­or­ten. Zu unse­ren Leis­tun­gen zäh­len der Ver­kauf, die Ver­mie­tung, Ser­vice mit War­tung und Repa­ra­tur, Fer­ti­gung von Son­der­zu­be­hör als auch die dazu­ge­hö­ri­ge Finanzdienstleistung.

Die Wahl des ers­ten Arbeits­plat­zes ist eine der wich­tigs­ten Ent­schei­dun­gen im Leben. Mit unse­ren Pro­fis in allen Unter­neh­mens­be­rei­chen wird dir eine fun­dier­te und zukunfts­wei­sen­de Aus­bil­dung gebo­ten. Hier­bei wer­den Theo­rie und Pra­xis opti­mal kom­bi­niert. Ins­ge­samt absol­vie­ren der­zeit 85 Aus­zu­bil­den­de in den ver­schie­de­nen Lehr­jah­ren und über nahe­zu alle Nie­der­las­sun­gen ver­teilt eine Aus­bil­dung bei uns.
Neben der tech­ni­schen und kauf­män­ni­schen Aus­bil­dung bie­ten wir auch Prak­ti­ka an.

Wenn du also ein Schul­prak­ti­kum absol­vie­ren musst oder dich bei den Berufs­ori­en­tie­rungs­ta­gen infor­mie­ren willst, kannst du dich ger­ne bei uns bewerben.

Auch auf ver­schie­de­nen Aus­bil­dungs­mes­sen sind wir anzutreffen.

An fol­gen­den Ver­an­stal­tung neh­men wir regel­mä­ßig als Unter­neh­men teil:
— Bil­dungs­mes­se der Hoch­schu­le Hamm/Lippstadt
— Aus­bil­dungs­markt Hellweg

Außer­dem haben wir Koope­ra­tio­nen mit fol­gen­den Schu­len, in denen wir Vor­trä­ge halten:
— Hoch­schu­le Hamm/Lippstadt
— Lippe-Berufskolleg
— Gym­na­si­um Erwitte
— Drost-Rose-Real­schu­le Lippstadt
— Sekun­dar­schu­le Anröchte

Schäffer Maschinenfabrik GmbH

Vom ers­ten Zuschnei­den der Stahl­tei­le über die Lackie­rung bis hin zur End­mon­ta­ge wer­den alle Arbei­ten Hand in Hand in Team­ar­beit erle­digt. Dies ermög­licht eine star­ke Iden­ti­fi­ka­ti­on mit dem Pro­dukt und bringt immer neue Her­aus­for­de­run­gen mit sich – Abwechs­lung im Arbeits­all­tag inklu­si­ve! Kei­ne nur auf Stück­zah­len aus­ge­rich­te­te Mas­sen­pro­duk­ti­on steht bei Schäf­fer im Vor­der­grund, son­dern maß­ge­fer­tig­te Pro­duk­te, die spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se des ein­zel­nen Anwen­ders zuge­schnit­ten sind.

Die Schäf­fer Maschi­nen­fa­brik befin­det sich zu 100 % in Fami­li­en­be­sitz. Kon­ti­nui­tät und fla­che Hier­ar­chien kenn­zeich­nen seit jeher die Füh­rungs­struk­tur. Dies ist die Basis für kur­ze Ent­schei­dungs­we­ge und die damit ver­bun­de­ne schnel­le Reak­ti­ons­fä­hig­keit auf Kun­den­wün­sche und Marktentwicklungen.

Unse­re Maschi­nen gehö­ren zu den Schlüs­sel­ma­schi­nen auf jedem Hof, auf jeder Bau­stel­le und in der Indus­trie – wer­den Sie zu einer Schlüs­sel­fi­gur in unse­rem Unternehmen.