Tipps & Hilfen

Hier findest Du Hilfen und Infos zu Deiner Berufswahl

Vie­le Por­ta­le und Sei­ten im world wide web befas­sen sich mit dem The­ma Aus­bil­dung und Berufs­wahl. Wir stel­len Dir hier eini­ge Sei­ten vor, die von der Agen­tur für Arbeit Mesche­de-Soest zur beruf­li­chen Ori­en­tie­rung beson­ders emp­foh­len wer­den. Klick Dich doch ein­fach ein­mal durch, und lass Dir Infor­ma­tio­nen und Hil­fe­stel­lun­gen geben, die Dich bei der Suche nach dei­nem Traum­be­ruf unter­stüt­zen

Planet-Beruf

Mein Start in die Ausbildung

In unse­rer Platt­form planet-beruf.de fin­dest Du unter ande­rem:
» Das Schü­ler­por­tal „Mein Start in  die Aus­bil­dung“
»  Ein Selbst­er­kun­dungs­pro­gramm BERU­FE-Uni­ver­sum
»  Das neue Bewer­bungs­trai­ning
» Das Schü­ler­ar­beits­heft „Schritt für Schritt zur Berufs­wahl“
» Das Berufs­wahl­ma­ga­zin
» Das Son­der­heft „MINT & SOZIAL for you“
» Ein Eltern­por­tal mit dem Eltern­ma­ga­zin „Berufs­wahl beglei­ten“ und Eltern­ma­ga­zin „Mes­lek sei;iminde destek — Berufs­wahl beglei­ten“
»  Außer­dem planet-beruf.de regio­nal
»  Unse­re Regio­nal­schrift (Sek. 1)
»  Und die BiZ-Infom­ap­pen Aus­bil­dung (Berufs­feld­in­fo) 

Modern und noch über­sicht­li­cher prä­sen­tiert sich auf planet-beruf.de das neu gestal­te­te BEWERBUNGSTRAINING. 

Hier erhal­tet Ihr Unter­stüt­zung im Bewer­bungs­pro­zess — ange­fan­gen beim „Bewer­bungs-ABC“ über Anschrei­ben und Lebens­lauf, bis hin zum Vor­stel­lungs­ge­spräch. Alle Schrit­te der Bewer­bung wer­den erklärt und mit in­teraktiven Übun­gen und Arbeits­blät­tern spie­le­risch erar­bei­tet, z. B. wie man Stel­len­an­zei­gen rich­tig liest oder ein anspre­chen­des Bewer­bungs­schrei­ben erstellt.

berufe-universum

Welche Berufe passen zu dir?

Ent­de­cke das BERU­FE-Uni­ver­sum für Dich
Das Selbst­er­kun­dungs­tool BERU­FE-Uni­ver­sum ist im aktuel­len Design direkt unter www.arbeitsagentur.de zu fin­den.

Auf dem Weg der beruf­li­chen Ori­en­tie­rung wer­den die Test­ergeb­nis­se direkt mit dem umfang­rei­chen Ange­bot der BA ver­bun­den. Mit sei­nem Design trägt es den gestie­genen Anfor­de­run­gen an die mobi­le Nut­zung und somit den heu­ti­gen Bedürf­nis­sen Rech­nung. Sofern Nut­ze­rin­nen und Nut­zer sich im bis­he­ri­gen BERU­FE-Uni­ver­sum regis­triert und Tests durch­ge­führt haben, ste­hen die­se auch zukünf­tig über
www.arbeitsagentur.de zur Ver­fü­gung. 

Ein­fach mal rein­schau­en und aus­pro­bie­ren.

AzubiWelt

Die App der BA für Ausbildungssuchende

Seit Ende 2016 bie­tet die BA die App „Azu­bi­Welt“ in den App-Stores an. Die „Azu­bi­Welt“ wur­de gemein­sam mit Jugend­li­chen in Work­shops und auf der Open Inno­va­ti­on Platt­form „ideenwerkstatt.arbeitsagentur.de“
ent­wi­ckelt. Mit der App bekom­men Jugend­li­che alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen und Funk­tio­nen rund um die Aus­bil­dungs­su­che zur Ver­fü­gung gestellt. 

Unter „Ent­de­cken“ fin­den Jugend­li­che den Beruf her­aus, der zu ihnen passt. Unter­stützt wer­den sie dabei mit kur­zen Vide­os, Bil­dern und den wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen zum Beruf. 

BerufeNet

das Netzwerk für Berufe

BERUFENET – das Netz­werk für Beru­fe – ist ein Online-Ange­bot das infor­miert 
Die pas­sen­den Aus­bil­dungs­stel­len wer­den ange­zeigt, so­bald die Ent­schei­dung für einen Aus­bil­dungs­be­ruf getrof­fen wur­de. Vie­le Per­so­na­li­sie­rungs­mög­lich­kei­ten kenn­zeichnen die App. Zum Bei­spiel infor­miert die Azu­bi­Welt die Jugend­li­chen via Push-Benach­rich­ti­gun­gen, dass es neue, pas­sen­de Aus­bil­dungs­stel­len für sie gibt. 

Die Kon­takt­mög­lich­keit zur Berufs­be­ra­tung ist natür­lich beson­ders wich­tig. 
In zukünf­ti­gen Ver­sio­nen sol­len wei­te­re Funk­tio­nen inte­griert wer­den. Die von der BA selbst ent­wi­ckel­te App ist kos­ten­los im Goog­le Play Store und im Apple App Store erhält­lich. 

Die Funk­tio­nen im Ein­zel­nen: 
» Unter „Ent­de­cken“ fin­dest du die Beru­fe her­aus, die zu dir pas­sen. Hier gibt es vie­le Vide­os, Bil­der und die wich­tigsten Infos zum Beruf. 

» Die pas­sen­den Aus­bil­dungs­stel­len wer­den ange­zeigt, sobald du die Ent­schei­dung für einen Aus­bil­dungs­be­ruf getrof­fen hast.

» Du kannst die App so anpas­sen, wie du es per­sön­lich magst. Dann infor­miert sie dich zum Bei­spiel mit einer Push-Nach­richt, dass es neue, pas­sen­de Ausbildungsstel­len für dich gibt.

» Du kannst die Azu­bi­Welt per­so­na­li­sie­ren, dar­in dei­ne Suchen ver­wal­ten sowie bevor­zug­te Berufs­fel­der, Beru­fe und Aus­bil­dungs­plät­ze vor­mer­ken.

» In der App kannst du uns anru­fen oder an die Bun­des­agen­tur für Arbeit schrei­ben. Du bekommst so schnell wie mög­lich eine Ant­wort. 

In den App-Stores kannst du die App bewer­ten.

Kein Plan? Kein Problem!

Entdecke unsere Kampagne „Typisch Ich!“

Kom­mu­ni­ka­ti­on, Infor­ma­ti­on und Enter­tain­ment – für Jugend­li­che fin­det all das fast aus­schließ­lich über ihr Smart­pho­ne statt. Das mobi­le Inter­net ist mit 90 % das am häu­figs­ten genutz­te Medi­um, stark vor TV und ande­ren klas­si­schen Kanä­len.

Die Typisch Ich!-Kampagne der Bun­des­agen­tur für Arbeit fin­det man auf den am häu­figs­ten genutz­ten Platt­for­men der Jugend­li­chen: Insta­gram und Snap­chat. 

Schau in Dei­ner Schu­le oder in Dei­nem Klas­sen­raum – Pos­ter mit Spe­zi­al­ef­fekt: 
Die vier Pos­ter zei­gen die vier Berufs­ty­pen. Das Beson­de­re: Scannst du eines der Pos­ter mit dem Smart­pho­ne, „erwacht“ es zum Leben und ein Film wird abge­spielt, der zur Berufs­be­ra­tung lei­tet.

Auf der Typisch Ich!-Website, fin­dest du Infos zu „dei­nem“ Berufs­typ und den direk­ten Draht zur Berufs­be­ra­tung und zu der Azu­bi­Welt-App.

KarriereHier

Das zentralen Elternportal zur Berufsorientierung in der Region Hellweg-Sauerland

Erfolg­rei­che Kar­rie­re­we­ge zei­gen
Für die meis­ten Jugend­li­chen und ihre Eltern zählt der Über­gang von der Schu­le in den Beruf zu den größ­ten Her­aus­for­de­run­gen. Wel­che Aus­bil­dung oder wel­cher beruf­li­che Weg passt zu mei­nem Kind? Wo gibt es vor Ort oder in der Regi­on die bes­ten Ange­bo­te? Wor­auf kommt es an, um im Beruf erfolg­reich zu sein? Die­se und vie­le wei­te­ren Fra­gen machen Jugend­li­chen und Eltern glei­cher­ma­ßen zu schaf­fen.

Die Part­ner des Aus­bil­dungs­kon­sens der Regi­on Hell­weg-Sauer­land haben in Koope­ra­ti­on mit den Lokal­ra­di­os eine gemein­sa­me Kam­pa­gne gestar­tet, mit dem Ziel, die Viel­falt erfolg­rei­cher Kar­rie­re­we­ge auf­zu­zei­gen und alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zu bün­deln. 

Rea­le Ein­bli­cke
Die Initia­ti­ve Kar­rie­re-hier bie­tet unkom­pli­ziert, pra­xis­ori­en­tiert und bran­chen­be­zo­gen Hil­fe­stel­lung und rich­tet sich an jun­ge Schü­le­rin­nen und Schü­ler und deren Eltern sowie an Unter­neh­men.

Im Mit­tel­punkt steht dabei immer auch die ent­schei­den­de Fra­ge, wel­cher Weg in die beruf­li­che Kar­rie­re in Fra­ge kommt: eine Aus­bil­dung, ein pra­xis­ori­en­tier­tes Stu­di­um, oder ein Grund­la­gen­stu­di­um? Um die­se Fra­ge bes­ser beant­wor­ten zu kön­nen, bie­tet Kar­rie­re-hier rea­le Ein­bli­cke in die unter­schied­li­chen Kar­rie­re­we­ge und die Unter­neh­men, die dafür ihre Türen öff­nen. 

Die­se Infor­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten rich­ten sich nicht zuletzt an Eltern, die nach wie vor wich­ti­ge Bera­ter ihrer Kin­der sind, wenn es dar­um geht, im Anschluss an die Schul­zeit den rich­ti­gen Weg in Rich­tung beruf­li­cher Kar­rie­re ein­zu­schla­gen.

Kar­rie­re-hier bie­tet live vor Ort oder auf der Online­platt­form www.karriere-hier.de per Video- und Audio­bei­trä­gen Ein­bli­cke in ver­schie­de­ne Aus­bil­dungs­be­ru­fe und hin­ter die Kulis­sen der teil­neh­men­den Betrie­be. Online gibt es zudem auf einen Blick alle Infor­ma­ti­ons- und Bera­tungs­an­ge­bo­te, die Eltern, Leh­rern und Aus­bil­dungs­in­ter­es­sier­ten auf einen Blick Ori­en­tie­rung bie­ten und durch direk­te Links den Weg zu den kon­kre­ten Ansprech­part­nern wei­sen, alle zen­tra­len Links füh­ren sowie Ter­mi­ne und Ver­an­stal­tun­gen auf­lis­ten.

Kar­rie­re-hier live bie­tet authen­ti­sche Ein­bli­cke in Betrie­be und Beru­fe. 
Eltern + Schü­ler/-innen bie­tet sich die Mög­lich­keit in ca. zwei Stun­den regio­na­le Aus­bil­dungs­be­trie­be und damit live vor Ort Aus­bil­dungs- und Arbeits­plät­ze zu ent­de­cken. Der direk­te Kon­takt zu Azu­bis und Aus­bil­der/-innen ermög­licht einen authen­ti­schen Ein­blick in die jewei­li­ge Unter­neh­mens­welt, und lie­fert Ant­wor­ten zu Inhal­ten und Ablauf der Ausbildung(en), Anfor­de­run­gen im Bewer­ber­aus­wahl­ver­fah­ren, sowie Wei­ter­bil­dungs­op­tio­nen u.v.m

Unter­neh­mer, Aus­bil­der und aktu­el­le Azu­bis laden Sie, auf Initia­ti­ve des Aus­bil­dungs­kon­sens Hell­weg-Sauer­land, gemein­sam mit Ihren Kin­dern dazu ein, sich authen­tisch, pra­xis­nah und live zu infor­mie­ren. 

Kar­rie­re-hier ent­sen­det Eltern­bot­schaf­ter an Schu­len. 
Eltern­bot­schaf­ter sind Beschäf­tig­te und Füh­rungs­kräf­te, die ihre beruf­li­che Kar­rie­re mit einer betrieb­li­chen Aus­bil­dung begon­nen haben und Eltern zum Bei­spiel an Eltern­aben­den über die Chan­cen einer beruf­li­chen Aus­bil­dung infor­mie­ren.  

So wie die Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter den Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen direk­ten und authen­ti­schen Ein­blick in ihre Aus­bil­dungs­be­ru­fe geben, sind die Eltern­bot­schaf­ter die erfah­re­nen und kom­pe­ten­ten Ansprech­part­ner der Eltern. Sie ste­hen mit ihrem eige­nen Berufs­weg für die erfolg­rei­che Kar­rie­re mit Leh­re. Sie berich­ten aus eige­ner Erfah­rung, dass bei­spiels­wei­se die Aus­bil­dung sehr gute Start­mög­lich­kei­ten in ein erfolg­rei­ches Berufs­le­ben und viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten im Anschluss bie­tet. Sie zei­gen, dass die betrieb­li­che Pra­xis moti­vie­rend wirkt und die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung der Jugend­li­chen för­dert. 

Mit ihrem eige­nen Wer­de­gang sind die Eltern­bot­schaf­ter das bes­te Bei­spiel dafür, was man mit einer betrieb­li­chen Aus­bil­dung errei­chen kann. 

Der Aus­bil­dungs­kon­sens Hell­weg-Sauer­land
Im nord­rhein-west­fä­li­schen Aus­bil­dungs­kon­sens haben sich die Lan­des­re­gie­rung, die Orga­ni­sa­tio­nen der Wirt­schaft, die Gewerk­schaf­ten, die Arbeits­ver­wal­tung und die Kom­mu­nen zusam­men­ge­schlos­sen. Gegrün­det wur­de er 1996 und seit­dem lau­tet das obers­te Ziel die qua­li­fi­zier­te Aus­bil­dung aller aus­bil­dungs­fä­hi­gen und ‑wil­li­gen Jugend­li­chen. Aus­bil­dungs­kon­sens, das sind die Part­ner: Agen­tur für Arbeit Mesche­de-Soest, IHK Arns­berg, Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len, Hand­werks­kam­mer Dort­mund, Kreis­hand­wer­ker­schaft Hell­weg, Kreis­hand­wer­ker­schaft HSK, DGB Dort­mund, DGB Süd­west­fa­len, Kom­mu­na­le Koor­di­nie­rung HSK, Kom­mu­na­le Koor­di­nie­rung Soest, Kreis Soest, Hoch­sauer­land­kreis, Job­cen­ter HSK, Regio­nal­agen­tur Hell­weg-Sauer­land, Unter­neh­mens­ver­band West­fa­len-Mit­te, Land­wirt­schafts­kam­mer NRW, Steu­er­be­ra­ter­kam­mer West­fa­len-Lip­pe.

Aus­bil­dungs­markt in der Regi­on bie­tet trotz Coro­na vie­le Chan­cen
Vie­le offe­ne Aus­bil­dungs­plät­ze und weni­ger Bewer­ber als 2019: Die Vor­aus­set­zun­gen zum Berufs­ein­stieg sind für jun­ge Men­schen damit auch in die­sem Jahr sehr gut. Denn die Unter­neh­men in der Regi­on Hell­weg-Sauer­land bie­ten nach wie vor mehr Aus­bil­dungs­stel­len an als Bewer­ber bei der Agen­tur für Arbeit gemel­det sind.

Damit bestehen für alle Schul­ab­sol­ven­ten und natür­lich auch für den aktu­el­len Abitur­jahr­gang gute Chan­cen, direkt nach dem Schul­ab­schluss in eine Berufs­aus­bil­dung zu star­ten – zum Bei­spiel, wenn das geplan­te Aus­lands­jahr auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie nicht zu rea­li­sie­ren ist oder noch kei­ne Plä­ne gemacht sind, wie es nach der Schu­le wei­ter­ge­hen soll. 

Agen­tur für Arbeit, IHK Arns­berg, Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len sowie die Kreis­hand­wer­ker­schaft Hell­weg-Lip­pe, SGB-II-Trä­ger, Kreis­wirt­schafts­för­de­run­gen, DGB, die Kom­mu­na­len Koor­di­nie­run­gen, der Unter­neh­mens­ver­band sowie die Regio­nal­agen­tur Hell­weg-Hoch­sauer­land sind seit vie­len Jah­ren gemein­sam erfolg­reich aktiv, um jun­gen Men­schen einen Aus­bil­dungs­platz oder Unter­neh­men pas­sen­de Bewer­ber zu ver­mit­teln. 

Wäh­rend der Coro­na-Kri­se haben sie sich erst­mals per Video­kon­fe­renz zur aktu­el­len Lage auf dem Arbeits­markt aus­ge­tauscht. „Auch in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten kön­nen wir uns in unse­rer Regi­on über einen sta­bi­len Aus­bil­dungs­markt freu­en, der jun­gen Men­schen sehr gute Per­spek­ti­ven bie­tet“, sagt Klaus Bour­dick, Spre­cher des Aus­bil­dungs­kon­sens Hell­weg-Sauer­land. Das sei nicht zuletzt des­halb so wich­tig, damit der Fach­kräf­te­man­gel durch die Coro­na-Kri­se nicht ver­schärft wer­de: „Jun­ge Men­schen, die jetzt auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie nicht aus­ge­bil­det wer­den, feh­len der Wirt­schaft spä­ter als Fach­kräf­te“, betont Klaus Bour­dick.  

Weil Aus­bil­dungs­mes­sen und Berufs­wahl­ori­en­tie­rungs­an­ge­bo­te an Schu­len aktu­ell nicht in der gewohn­ten Form statt­fin­den kön­nen, haben die Part­ner des Aus­bil­dungs­kon­sen­ses ihre gemein­sa­me Inter­net­sei­te „karriere-hier.de“ über­ar­bei­tet. Die­se rich­tet sich nicht nur an jun­ge Men­schen, son­dern auch an deren Eltern sowie an die Stu­di­en- und Berufs­wahl­ko­or­di­na­to­ren der Schu­len. Die Inter­net­sei­te bie­tet nun noch mehr Infor­ma­tio­nen und einen Über­blick zum Ein­stieg in die beruf­li­che Kar­rie­re. Dar­über hin­aus kön­nen inter­es­sier­te Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber über die Inter­net­sei­te direkt mit Aus­bil­dungs­be­trie­ben in der Regi­on Kon­takt auf­neh­men. 

Bera­tungs­an­ge­bo­te für Betrie­be & jun­ge Men­schen  

IHK Arns­berg 
Tele­fon: 02931 878 300 
E‑Mail: 
Web­sei­te: www.azubi-finder.de  

Agen­tur für Arbeit 
E‑Mail (Kreis Soest): 
Web­sei­te: www.arbeitsagentur.de

Kreis­hand­wer­ker­schaft Hell­weg-Lip­pe
Tele­fon: 0173 5284269

E‑Mail:  
Web­sei­te: www.kh-hl.de/ausbildungsborse